Richtig bewerben

Das Motivationsschreiben

Das Motivationsschreiben

Persönlichkeit ist gefragt – Was es mit dem Motivationsschreiben auf sich hat

Wenn du dich mit deiner Bewerbung noch mehr aus der Masse hervorheben willst, gibt es neben dem Lebenslauf, dem Anschreiben und entsprechender Anlagen auch die Möglichkeit, ein Motivationsschreiben zu verfassen. Man nennt das Zusatzschreiben umgangssprachlich auch „Dritte Seite“. Wie die aussehen sollte und wann sie besonders Sinn macht, erklären wir dir hier.

Was ist das Motivationsschreiben?

Wie der Name schon verrät, geht es im Motivationsschreiben darum, deine ganz persönliche Motivation für die Stelle, das Stipendium oder auch Studium darzustellen. Damit hast du aber noch einmal mehr die Chance, dich von anderen Bewerbern abzuheben. Natürlich hast du auch im Anschreiben schon darauf hingewiesen, warum du geeignet für die Stelle, das Stipendium oder den Studienplatz bist und was dich daran so begeistert. Im Motivationsschreiben kannst du das aber noch um einiges vertiefen. Mitunter reicht der Platz im Anschreiben, das nur eine DINA-4-Seite umfassen sollte, nicht aus, um in die Tiefe zu gehen. Mit dem Motivationsschreiben steht dir so gesehen eine weitere Seite zur Verfügung.

Wichtig ist, dass es im Motivationsschreiben persönlich werden darf. Es sollte deutlich über berufliche Stationen oder Leistungen hinausgehen und dich als Person in den Vordergrund stellen. Was macht dich besonders? Warum bist du als Mensch geeignet? Bring alles an, was keinen Platz in deinem Anschreiben gefunden hat. Wiederhole aber auf keinen Fall das Anschreiben, sondern ergänze es. Natürlich ist auch hier wieder wichtig, auf das Unternehmen, die Uni oder Organisation einzugehen – eine kleine Lobeshymne schadet nicht.

Ist es Pflicht?

Wenn es nicht explizit gefordert ist, handelt es sich beim Motivationsschreiben um einen freiwilligen Zusatz bei deiner Bewerbung. Es gibt aber einige Bereiche, in denen es unbedingt notwendig ist. Beispielsweise wirst du bei der Bewerbung um ein Stipendium oder bei der Bewerbung um einen Studienplatz an einigen Hochschulen nicht darum herumkommen. Ansonsten steht es dir frei, ob du das zusätzliche Schreiben noch zu deiner Bewerbung dazulegen möchtest. Es kann allerdings, wenn es gut umgesetzt ist, das entscheidende Dokument sein, dass dir letztendlich die Einladung zum Vorstellungsgespräch verschafft. Folgendes solltest du bei einem Motivationsschreiben beachten:

  • mindestens eine Seite, maximal 2,5 Seiten
  • gestalterisch an die restlichen Bewerbungsunterlagen angepasst
  • direkten Ansprechpartner nennen
  • eine Überschrift wie „Was Sie noch über mich wissen sollten“

Inhaltlich solltest du aufgreifen, warum du speziell diese Stelle oder dieses Studienfach gewählt hast und warum es gerade das entsprechende Unternehmen oder diese Universität sein soll. Dann arbeitest du deine persönlichen Stärken intensiv heraus, stellst dich als geeigneten Kandidaten vor. Geh auch auf deine Ziele nach diesem Job oder Studium ein, was willst du langfristig erreichen und inwiefern bringt dich das Studium oder der Job dorthin. Du kannst das Motivationsschreiben auch nutzen, um Lücken in deinem Lebenslauf zu erklären und Praktika und anderweitige Qualifikationen für die Stelle oder das Studium anzubringen.

Vorteile des Motivationsschreibens

Mit dieser zusätzlichen Seite zeigst du, besonders wenn sie nicht gefordert ist, Eigeninitiative. Das kann manch einem Arbeitgeber imponieren. Du hast vor allem die Chance, eigene Projekte genauer zu beschreiben, dich als Persönlichkeit besser herauszustellen und so auch einen persönlichen Bezug zum Empfänger herzustellen. Der Lesende lernt dich ein ganzes Stück besser kennen als die anderen Bewerber. Und das hebt dich wiederum von der Masse ab und erhöht deine Chancen auf die Stelle, den Studienplatz oder das Stipendium.

Jobdidop-Tipp

Im Internet gibt es zahlreiche Vorlagen für die Bewerbungsdokumente, so auch für das Motivationsschreiben. So kannst du dich ein wenig inspirieren. Schau doch beispielsweise hier mal: https://lebenslaufdesigns.de/motivationsschreiben

Bewerbungs-Tipps